cresc...Transit

Abbass Anour

Abbass Anour ist gebürtiger Sudanese aus West Darfur. Die blutigen ethnischen Konflikte in seiner Region forderten auch viele Opfer in seiner Familie. Abbass entschied sich, seine Erlebnisse als Musiker und Dichter zu teilen. Er ist der einzige Rapper aus dem Darfur im Sudan. Seit März 2010 lebt er in Deutschland, da das oppressive sudanesische Regime ihm eine gefahrlose Ausübung seiner Musik nicht mehr erlaubte und er flüchten musste. Denn in seinen Texten sprach er unter anderem die Probleme seines Landes an, wie beispielsweise die Polizeibrutalität. In seiner Kunst portraitiert er in arabischer, englischer und französischer Sprache sowie in West-sudanesischen Dialekten das alltägliche Leben konfliktgebeutelter Menschen und geht dabei auf universelle Werte wie Liebe, Frieden und Toleranz ein. Seit Januar 2016 studiert er Kulturelle Diversität in der musikalischen Bildung in der Universität Hildesheim am Center for World Music.


23. November 2017, 5 PM: Crossing Roads I

23. November 2017, 6 PM: Crossing Roads II

X