cresc...ME WE

CRESC...2O22

Während eines Gesprächs zwischen dem Boxer und Menschenrechtsaktivisten Muhammad Ali und einer Gruppe von Harvard-Studenten im Jahr 1975 rief ein Student plötzlich: »Give us a poem!« (Kein Zufall, denn Ali war bereits damals berühmt für seine spontane und pointierte politische Dichtkunst). Und keinen ganzen Wimpernschlag später antwortete Muhammad Ali: »ME WE«. Eines der kürzesten Gedichte war geboren: vier Buchstaben mit einer überragenden semantischen Schlagkraft.


In der Festivalausgabe cresc... 2022 widmen sich das Ensemble Modern, das hr-Sinfonieorchester, die hr-Bigband, das IEMA-Ensemble, das Schallfeld Ensemble sowie die freitagsküche gemeinsam dem gesellschaftspolitisch brandaktuellen Themenfeld des ME WE.


In stark polarisierten westlichen Gesellschaften, in denen die Unterschiedlichkeit des Individuums (ME) von vielen zunehmend als bedrohlich wahrgenommen wird und sich immer mehr Menschen in kleine »bubbles« zurückziehen, gewinnen Begegnungen, die aus dem individuellen Einzelnen ein Gemeinsames, oder gar eine Gemeinschaft bilden (WE), entscheidende Bedeutung. Die Möglichkeit aus der »bubble« herauszutreten, aus dem ME ein WE zu kreieren, daraus speisen sich die Künste und das nimmt cresc... 2022 zum Thema.

X