cresc...Transit

Vladimir Gorlinsky

Der Komponist und Improvisateur Vladimir Gorlinsky wurde 1984 in Moskau geboren. Er studierte bei Vladimir Tarnopolski am Moskauer Konservatorium, wo er heute selbst in der Abteilung für Zeitgenössische Musik unterrichtet. Meisterklassen besuchte er bei Beat Furrer, Peter Ablinger, Brian Ferneyhough, Raphael Cendo, Philippe Leroux und Georges Aperghis.


Er hat etliche räumliche Kompositionen geschrieben, z. B. »Resonance #2. The Finger of God« (2011) für 8 Musiker, die sich außerhalb der Konzerthalle befinden; »Paramusic #2« (2012) und »She-wolf« (2013), das innerhalb des Forts von Liefkenshoek in der Stadt Kallo aufgeführt wurde; sowie »The book of games« (2013), eine Ausstellung von Musikfragmenten beim Festival »Transit« in der Stadt Leuven. Er ist ferner der Urheber der räumlichen Performances für die »Manege Moskau« (2013), für »Winzavod« (2014) und für den Raum »Not yet opened« (2015).


In den Jahren 2014/15 nahm er an der Kreation zweier Theaterstücke am Meyerhold Center teil, am ersten als Komponist und am zweiten als Performer. Im Mai 2016 organisierte Vladimir Gorlinsky das Labor Dreamtory – das sich mit musikalischer Recherche zur Frage der menschlichen Wahrnehmung von Zeit beschäftigte sowie auch dem Thema stundenlanger Improvisation mit der Möglichkeit, zu spielen und während des Spielens einzuschlafen.


Seine Werke wurden in Europa, Asien und Australien von Ensembles und Solisten wie Klangforum Wien, KNM, Nikel, Nadar, Vertixe Sonora, KontraTrio, Insomnio, Ereprijs, Seyanapёsahl, Nostri Temporis, eNsemble, NoName, MCME, dem Studio für Neue Music, dem Trompeter Marko Blaauw, Javier Hagen und Natalia Pshenichnikova aufgeführt. Dirigenten wie Enno Poppe und Teodor Currentzis haben seine Werke aufgeführt sowie auch das Russische Nationalorchester.


Seine Musik ist bei den Wittener Tagen für neue Kammermusik, den Darmstädter Ferienkursen für Neue Musik, beim Acht Brücken Festival, dem pgnm festival, den Kasseler Musiktagen, bei den Konzerten des SWR und WDR, der Biennale in Venedig, dem Festival d’Avignon, der Gaudeamus Muziekweek, bei Wien modern, Impuls, Fortissimo, Transit, den Konzerten des Ums’n’Jip Ensembles, bei Rostrum, ISCM, 2D2N, beim Gogol Fest, dem Moskauer Herbst, dem Moskauer Forum, den Pithian Games, bei Other Space, Sound Trajectory u.a. aufgeführt worden.
Gorlinsky ist Mitglied des Duetts МЯУ [meow], des Trios Takoye und der Gruppe Chthonic Gap.


26. November 2017, 19.30 Uhr: ...Und links das Meer – Internationales Kompositionsseminar (Pinkes Sofa und Impulsvortrag bereits ab 18:30)

X