cresc...Transit

Thomas Lehn

Thomas Lehn wurde in der Zeit von 1979 bis 1987 an den Musikhochschulen in Detmold und Köln zum Tonmeister und Pianisten ausgebildet. In verschiedenen Kammermusikensembles widmete er sich zunächst vor allem dem klassisch-romantischen Repertoire, später verlagerte er seinen Schwerpunkt auf die Interpretation zeitgenössischer Musik.


Seit den frühen 1990er Jahren entwickelt Lehn individuelle Ausdrucksformen auf dem Gebiet der live-elektronischen Musik vor allem mit analogen Synthesizersysteme, die ein unmittelbares Agieren und Reagieren im Struktur- und Gestaltprozess live aufgeführter Musik gestatten.
Als Synthesizerspieler realisierte er u.a. Solo-Werke von Boguslaw Schaeffer, Éliane Radigue sowie Ensemblekompositionen von Peter Jakober und Anthony Pateras, u.a. in Zusammenarbeit mit dem ensemble]h[iatus und dem Klangforum Wien.
Thomas Lehn ist Gründungsmitglied des elektronischen Orchesters MIMEO und des ensemble]h[iatus sowie einer Reihe langjährig zusammenarbeitender Ensembles wie KONK PACK, THERMAL, TOOT, LEHN/SCHMICKLER, BERTONCINI/LEHN u.a. Auf ca. 90 Tonträgern ist sein künstlerische Wirken nachzuhören.


25. November 2017, 21.00 Uhr: Tectonics Mosaic II

X