cresc...Transit

Robin Tritschler

Der für seine strahlend-lyrische Stimme gefeierte irische Tenor Robin Tritschler erhält für seine Interpretationen gleichermaßen viel Lob von der Kritik wie vom Publikum. Als Konzertsänger trat er mit vielen renommierten Orchestern auf, etwa mit dem London Philharmonic Orchestra, dem Orchestre National de Lyon, dem Gulbenkian-Orchester Lissabon, dem Hong Kong Philharmonic, dem Rotterdam Philharmonic, den Moscow Virtuosi und dem BBC Philharmonic.


An der Welsh National Opera in Cardiff war Robin Tritschler in zahlreichen Rollen zu erleben, darunter als Graf Almaviva (»Il barbiere di Siviglia«), Nemorino (»L’elisir d’amore«), Narraboth (»Salome«), Ferrando (»Così fan tutte«), Don Ottavio (»Don Giovanni«) und Belmonte (»Die Entführung aus dem Serail«).


Mit Vorliebe singt er zeitgenössische Opern, so etwa die Tenor-Rollern in Roger Waters’ »Ça Ira«, Will Gregorys »Piccard in Space« oder Jonathan Harveys »Wagner Dream«. Mit John Cages »Europeras 1 & 2« und Louis Andriessens »De Materie« gastierte er bei der Ruhrtriennale.


Seine immer umfangreicher werdende Diskografie umfasst eine hochgelobte Aufnahme von Benjamin Brittens »Winter Words« mit Malcolm Martineau (Onyx), sämtliche Lieder von Françis Poulenc mit Graham Johnson (Hyperion), eine Sammlung von Liedern aus der Zeit des Ersten Weltkriegs mit Malcolm Martineau sowie eine Einspielung von Werken Brittens und Schuberts mit Iain Burnside im Rahmen der Reihe »Wigmore Hall Live«.


26. November 2017, 11.00 Uhr: Engel in Flammen

X