cresc...Transit

Christina Weiss

Prof. Dr. Christina Weiss, geboren 1953, studierte Vergleichende Literaturwissenschaft, Germanistik, Italianistik und Kunstgeschichte. Von 1977 bis 1986 war Weiss wissenschaftliche Mitarbeiterin an den Universitäten Saarbrücken und Siegen und promovierte 1982 mit der Dissertation »Seh-Texte. Zur Erweiterung des Textbegriffs in konkreten und nach-konkreten visuellen Texten«.


Weiss arbeitete als freie Literatur- und Kunstkritikerin und schrieb unter anderem als Redakteurin für die Kunstzeitschrift ART.
Von 1989 bis 1991 war sie Programmleiterin des Hamburger Literaturhauses und von Juni 1991 bis November 2001 Kultursenatorin der Freien und Hansestadt Hamburg. Zusätzlich übernahm sie in der Zeit von 1993 bis 1997 auch den Posten der Senatorin für die Gleichstellung.


Von 2002 bis 2005 war Christina Weiss Staatsministerin für Kultur und Medien im Bundeskanzleramt.
Sie ist Vorsitzende des Kuratoriums der Allianz Kulturstiftung und Mitglied in dessen Stiftungsrat, Mitglied im Stiftungsrat der Schering-Stiftung sowie Mitglied im Kuratorium der ZEIT-Stiftung. Des Weiteren sitzt sie in zahlreichen Expertenjurys im Bereich der Literatur.
Seit 2006 ist Christina Weiss Honorarprofessorin an der Universität des Saarlandes im Fach Vergleichende Literaturwissenschaft.


24. November 2017, 20.00 Uhr: Take Death

X