cresc...MeWe

Dima Slobodeniouk

Dima Slobudeniouk ist seit 2013 Chefdirigent des Orquesta Sinfónica de Galicia und seit 2016 Principal Conductor des Lahti Symphony Orchestra sowie Artistic Director des Sibelius Festivals. In Moskau geboren, erhielt Slobodeniouk seine musikalische Ausbildung in Russland und Finnland. Seine Fähigkeit, die musikalischen Traditionen und den Ausdruck beider Länder zu vereinen, macht ihn zu einem der interessantesten Repräsentanten der jungen Dirigentengeneration. In den vergangenen Spielzeiten arbeitete Dima Slobodeniouk bereits mit renommierten Orchestern wie den Berliner Philharmonikern, dem Gewandhausorchester Leipzig, London Philharmonic Orchestra und London Symphony Orchestra, Boston Symphony Orchestra, Concertgebouworkest Amsterdam sowie dem NHK Symphony Orchestra zusammen. Zu den Solisten, mit denen er musiziert, zählen Isabelle Faust, Patricia Kopatchinskaya, Leif Ove Andsnes, Khatia Buniatishvili, Vilde Frang, Baiba Skride, Yuja Wang und Frank Peter Zimmermann. Dima Slobodeniouk studierte 1980 bis 1989 Violine an der Zentralen Musikschule bei Zinaida Gilels und Jevgenia Chugajeva und setzte sein Studium anschließend an den Konservatorien in Moskau und Mittelfinnland sowie an der Sibelius-Akademie in Helsinki fort. 1994 nahm er zudem ein Dirigierstudium auf, erhielt Unterricht von Atso Almila und vertiefte sein Ausbildung an der Sibelius-Akademie bei Leif Segerstam und Jorma Panula. Darüber hinaus studierte er bei Ilja Musinin und Esa-Pekka Salonen. Um Nachwuchsförderung bemüht, gründete Dima Slobodeniouk gemeinsam mit dem Orquesta Sinfónica de Galicia ein Förderprogramm, das jungen Dirigiertalenten die Möglichkeit bietet, mit einem professionellen Orchester zu arbeiten.


Homepage

X